Wie es anfing

Am Anfang stand eine Idee

Wie wäre es mit Urban Gardening in Kleve?
Gemeinsames Gärtnern auf öffentlichen Flächen mitten in der Stadt?

Was in New York, Wien oder Berlin läuft, musste doch auch in Kleve möglich sein. Auf Anregung der Journalistin Annette Henseler und auf Einladung der Herbert Looschelders Stiftung fanden sich schnell interessierte Mitstreiter.

Im Juni 2014 gründete sich die Initiative als Verein.

Zwei Standorte

Bald war in Absprache mit der Stadt Kleve ein geeignetes Grundstückck am Opschlag unmittelbar am Ufer der Spoy gefunden.

2015 kam von der Gemeinde Bedburg-Hau am Dechantshof ein rund
1.000 qm großes Wiesengelände in einer Parklandschaft dazu.

2017 musste in Kleve das Gelände gewechselt werden. Da die Stadt in
diesem Bereich einen gastronomischen Betrieb wünschte, zog der Verein um.
Eine neue Bleibe fand sich wenige Meter weiter auf der anderen Seite
des Spoy-Kanals an der Herzogbrücke.